Screaming Nightmare -The Story of a Nightmare

History
Nach einer durchzechten Nacht am Lagerfeuer entschließen sich die Kumpels Thomas Kinzl (Schlagzeug), Etschi Maier (Gitarre) und Christopher Bestehorn – alias John Crystal (Gesang) im Sommer 1986 die Band „Screaming Nightmare“ zu gründen. Bis zum heutigen Tag ist nicht überliefert, wie die Drei auf den „reizenden“ Bandnamen gekommen sind. Im Laufe der Zeit stießen dann nach und nach Barny Schäfer (Gitarre), Javier Fernandez (Gitarre), Alberto Fernandez (Bass), Thomas Bachschneider (Gitarre) und Manni Püscher, der Mann am Pult, hinzu. Mit punkig angehauchtem Hardrock entpuppte sich „Screaming Nightmare“ alsbald zu einer der erfolgreichsten Newcomer Bands der Landkreise Rosenheim und Ebersberg in Oberbayern. Zahlreiche Club-Gigs und Open Airs mit wilden Showeinlagen folgten. Danach brauchten alle erstmal eine Schaffenspause. Die einzelnen Bandmitglieder gingen diversen Projekten nach, bis dann 2006 der Entschluss gefasst wurde, ein gemeinsames Revival Konzert (fast in Originalbesetzung Christian Schäffler ersetzte Javier Fernandez am Bass und Peter Schickling wurde als zweiter Gitarrist engagiert) zu geben. In der Nähe von Rosenheim kamen die Fans wieder wie früher zusammen, machten eine irre Stimmung und schafften es damit nicht nur der Band einen unvergesslichen Abend zu bereiten. Und dass genau 20 Jahre später an dem Ort, an dem alles einmal begann…Schnell einigte man sich auf ein Weitermachen. Nach dem Ausstieg von Peter Schickling übernahm ab 2010 dann Manfred Hockauf (ehemals Armistice) den Part des zweiten Gitarristen. Als absoluter „Highlight Gig“ kann das Konzert als Support von der schottischen Legendenband NAZARETH vor über 1.500 Zuschauern in der Fliegerhalle Bad Aibling bezeichnet werden. 2012 wird die CD „Hey Sweet Caroline” im Studio „Schalltruhe“ bei Flo Albert mit beiden Sängern (Christopher und Alberto) veröffentlicht. Es folgte die Aufnahme/Singleauskoppelung des Songs „Hey Sweet Caroline“ in der „Mischbatterie“ von Stephan Zee. Im Jahre 2013 war der Traum von der Originalbesetzung „Wir bleiben zusammen, bis dass der Tod uns scheidet“ dann endgültig ausgeträumt. Ab 2014 übernahmen Claus Zöllner (Bass), Simon Grad (Gitarre) und Mathias van Weissheim (Schlagzeug). 2016 wurde die EP „Talking To You“ im Sky Studio Taufkirchen bei München von „King of Production“ Mr. Bobby Altvater aufgenommen. Es folgten Gigs als support von Ohrenfeindt sowie Kaiser Franz Josef. Nach dem Ausstieg von „Mr. Rhythm“ Manfred Hockauf entschloss sich die Band Ende 2016 als Quartett mit nur einem Gitarristen (Simon Grad) weiterzuspielen.
GEGENWART & NEWS
Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Ex-Musikern von Armistice Stefano Casto (Bass) sowie Stefan Paster (Schlagzeug) einen gleichwertigen Ersatz für die aus zeitlichen Gründen ausgeschiedenen Musiker Claus Zöllner und Mathias van Weissheim finden konnten. Welcome on board Stefano & Stefan und vielen Dank an Claus & Mathias. Die letzten sieben Jahre waren eine tolle und auch erfolgreiche Zeit!
Nun heißt es aber: Screaming Nightmare meets Armistice – was für eine “höllische” Kombi! Das Credo der Band ist und bleibt: Geballte Energie, satter Sound und röhrende Gitarren!!!Wir sind heiß auf die kommenden Gigs - hoffentlich können wir bald wieder durchstarten! Außerdem planen wir für 2021 eine neue CD…So keep your fingers crossed! And: Scream for the Nightmares!!!
STIL
Rock’n‘Roll-Hardrock des Power-Quartetts mit Ohrwurmcharakter-Refrains. Eigens komponiert in englischer Sprache!!!
English Info->      

 

The Story of a Nightmare